Chronik: 1988

Das Erste Orchester gewinnt den 2. Deutschen Laienorchester-Wettbewerb in Berlin. Bei der Bekanntgabe der Ergebnisse herrscht für kurze Zeit Verwirrung, da die Resultate nicht in der beim DHV üblichen Reihenfolge (der Gewinner zuletzt) verkündet werden. Danach aber herrscht grenzenlose Freude.

Nicht nur Zustimmung findet die Einrichtung einer Teilnehmerjury, in der Birgit Hedrich das AOE vertritt.

Unvergessen bleibt der Festakt mit Preisträgerkonzert in der Deutschlandhalle im Beisein von Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Vor knapp 4.000 Zuschauern führen wir nochmals die Bagatellen von Fritz Dobler auf.

Leider dürfen nicht alle Spieler mit dem Bus auf dem Transitweg durch die DDR fahren: Beamte müssen das Flugzeug nehmen. Die Teilnahme an einer Info-Veranstaltung über Berlin ist aber für alle Pflicht.

In Berlin selbst sind in diesen Tagen sehr viele Gäste, so dass wir uns auf mehrere Hotels verteilen müssen.

Bei der Heimkehr bereitet uns der Musikverein einen herzlichen Empfang mit Musik und Getränken. Zu einem exquisiten kalten Buffet und einem guten Tropfen wird das Orchester später von der Volksbank Ebersbach eingeladen.

In fünf Tagen wandert eine Gruppe des Vereins durch den Bayrischen Wald von Cham bis Grafenau ... 120 km.

Die Weihnachtsfeier hat wieder ein schwäbisches Theaterstück im Programm: ´s Glück ischt a Rendviech.

1987] [1989

Jahresauswahl

Auskunft

© 2018 Akkordeon-Orchester Ebersbach/Fils e.V.