Chronik: 1975

Das Erste Orchester nimmt an den 4. Akkordeon Weltfestspielen in Luzern teil und erreicht den 2. Platz mit hervorragend und dem großem Pokal des Europäischen Akkordeonorchester-Verbandes. Erfolgreich als Solist: Edmund Holzwarth, der in der Höchststufe Senioren ebenfalls Zweiter wird.

Zum Gedenken an den im Jahr zuvor verstorbenen Rudolf Würthner wird ein Matinee-Konzert mit seinen Kompositionen veranstaltet.

Beim Unterhaltungskonzert wirken als Gäste die Sopranistin Marianne Köhnlein-Göbel und der Tenor Ingo Kamer mit, begleitet am Flügel von Karl Kleber.

Zum Programm der Weihnachtsfeier steuert die Theatergruppe unter der Regie von Helga Hummel den Einakter Die Pferdekur bei.

 

1974] [1976

Jahresauswahl

Auskunft

© 2018 Akkordeon-Orchester Ebersbach/Fils e.V.