Jahreshauptversammlung 2013

Zahlreiche Mitglieder, darunter Ehrenmitglied Rolf Bauer und Otto Zweigle, konnte der 1. Vorsitzende Franz Hummel bei der Hauptversammlung am 01.03.2013 im Gasthaus Hecht begrüßen. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung erhoben sich die Anwesenden zum Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder Georg Schmid und Elisabeth Ortwein von ihren Plätzen.

Die Tagesordnung wird bekannt gegeben und ohne Einwände von den anwesenden Mitgliedern angenommen.

Das Protokoll der letztjährigen Mitgliederversammlung wird zur Einsichtnahme ausgelegt. Eine Verlesung wird auf Nachfrage des 1. Vorsitzenden nicht für erforderlich erachtet.

In seinem Kassenbericht erläuterte Kassier Jürgen Heydle die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres und stellte den aktuellen Mitgliederstand fest. Im Verein sind z.Z. 224 Mitglieder, davon 77 jugendliche Mitglieder. Die Kassenprüfer bescheinigten J. Heydle eine einwandfreie Kassenführung. Die Versammlung erteilte auf Antrag der Kassenprüfer einstimmige Entlastung.

Die Stelle des Jugendleiters war im vergangenen Geschäftsjahr nicht besetzt. Annette Schrode hatte daher für die Jugendlichen eine Wanderung und Kartfahren organisiert.

Dirigent Edmund Holzwarth beginnt seinen Bericht damit, dass es auch in 2012 keinen Leerlauf gegeben habe, obwohl man meine, es stehen nur wenige Veranstaltungen auf dem Programm. Die Probenarbeit sei sehr intensiv gewesen und man habe wieder ein breites Spektrum an Orchesterliteratur erarbeitet. Insbesondere erwähnte er die Konzertreise in die Pfalz, wo wir in Rockenhausen das Akkordeonorchester Keiper besuchten und dort ein Konzert spielten. Dass die Personaldecke durch Ausfälle teilweise etwas dünn war habe man bei der goldenen Hochzeit von Rolf und Erika gesehen. Er appellierte an die Bereitschaft der Orchesterspieler/innen, durch die Teilnahme an Wertungsspielen den eigenen Horizont zu erweitern und sich dafür zu interessieren, was andere Orchester in ihrem Repertoire haben.

Marco Wasem, Musiklehrer und Dirigent der Jugendorchester, war mit der Arbeit der beiden Orchester sehr zufrieden, insbesondere mit den musikalischen Auftritten beim Stadtfest, beim Konzert und bei der Weihnachtsfeier. Im Schülerorchester „AOE-YoungStars“ spielen z.Z. 22 Spieler/innen, im Jugendorchester 14 Mitspieler.

Vorsitzender Franz Hummel berichtete zunächst über die musikalische Ausbildung beim AOE, die vor zehn Jahren mit den Musiklehrern Marco Wasem und Bettina Dosen begonnen wurde. Es gibt einige Kinder, die damals im Musikgarten bzw. mit der Meldoica beim AOE eine musikalische Ausbildung begonnen hatten und heute bei den YoungStars und im Jugendorchester mitspielen. Allerdings sind die Schülerzahlen, die teilweise über 100 lagen, inzwischen stark rückläufig. So sind z.Z. 11 Kinder im Musikgarten, 13 Kinder in der musikalischen Früherziehung, 11 erlernen das Melodicaspiel in der musikalischen Grundausbildung und 32 sind im Akkordeonunterricht. Vom Musikgarten für Kleinkinder mit einem Elternteil über die musikalische Früherziehung bis hin zur musikalischen Grundausbildung mit der Melodica und dem Akkordeonunterricht bietet der Verein eine kompetente und durchgängige Ausbildung für Solisten und Orchesterspieler.

Die Ersatzbeschaffung von vereinseigenen Instrumenten – zwei Elektronien mit Verstärker, zwei Verstärker für Basso – konnte im vergangenen Jahr abgeschlossen werden. Außerdem wurden die Pauken neu bespannt.

Für regelmäßigen Probenbesuch erhielten folgende Spieler/innen ein kleines Präsent:

1.Orchester: Angela Hausenbiegl, Gerlinde Holzwarth, Birgit Hedrich, Dietmar Weigele, Willi Grolmus, Franz Hummel.

Alle Spieler/innen des Jugendorchesters erhalten einen Pizzagutschein, die der YoungStars eine Tasse.

Uwe Prokein bedankte sich im Namen der Anwesenden bei F. Hummel für sein Engagement und seine aufwändige Arbeit als Vorsitzender und organisatorisch Verantwortlichem der Ausbildung beim AOE und überreichte ihm ein Geschenk.

Neufassung der Vereinssatzung:

Franz Hummel erläutert den anwesenden Mitgliedern in wesentlichen Punkten die Neufassung der Vereinssatzung. Sie ist notwendig, weil die Vorstandschaft umstrukturiert werden soll. Vier gleichberechtigte Vorstände jeweils mit Geschäftsbereich sollen den Verein leiten und die Geschäfte führen sowie je einzeln den Verein nach außen vertreten. Nach ausführlicher Erörterung wurde die Neufassung einstimmig beschlossen.

Neuwahlen: Folgende Personen wurden einstimmig gewählt: Franz Hummel, Vorstand Verein, Öffentlichkeitsarbeit, Ausbildung. Jürgen Heydle: Vorstand Finanzen. Dietmar Weigele: Vorstand Veranstaltungen, Technik. Peter Hedrich: Vorstand Int. Kommunikation, Orchester, Jugend. Weitere Mitglieder (mit und ohne Geschäftsbereich) wurden in die Vorstandschaft gewählt: Annette Schrode, Karin Laichinger, Sabine Hautz-Hilgart, Willi Prokein, Karl-Heinz Hohnecker, Uwe Prokein, Rolf Bauer, Friedrich Timm. Petra Laichinger wurde von der Jugendversammlung als Jugendleiterin gewählt. Franz Hummel erklärte sich bereit, bis zum Vollzug der Satzungsneufassung durch Eintragung beim Amtsgericht und der darauf gründenden Neuwahlen als 1. Vorsitzender in der bisherigen Form zu fungieren.

Programm 2013:

Das Jahresprogramm 2013 wurde verteilt und besprochen. Als nächste Termine ist am 27. April 2013 unser Jahreskonzert und am 01. Mai 2013 der Maihock auf dem Festplatz Büchenbronn vorgesehen.

Berichte 2013

Mitgliederversammlung


Frühjahrskonzert


Maihock


Wanderung rund um Ochsenwang


Stadtfest


Ausflug in die Bavaria Filmstudios


Weihnachtsfeier

Jahresauswahl

Auskunft

© 2018 Akkordeon-Orchester Ebersbach/Fils e.V.